Kooperationsfördernde Kommunikation

Miteinander arbeiten – miteinander reden

– Chancen auf ein konstruktives Arbeitsumfeld erhöhen –

Sie möchten, dass ...

  • Ihre Kunden zufrieden sind (auch dann, wenn Sie einen Wunsch nicht erfüllen
    können)?
  • Mitarbeitende Entscheidungen mittragen anstatt sie zu blockieren?
  • man im Kollegenkreis miteinander statt übereinander redet?

Menschen können in der Regel Kritik (und Anerkennung) oder auch einmal ein „Nein“ gut annehmen, wenn sie …

  • verstehen, wie andere eine Situation sehen und aufgrund welcher Motive sie
    handeln.
  • feststellen, dass ihre Person und Motive wahrgenommen und respektiert werden.
  • darauf vertrauen, dass ihr Gegenüber an einer Lösung interessiert ist, die beide Seiten berücksichtigt.

Kooperationsfördernde Kommunikation kann Sie hierbei unterstützen.
Erfahren Sie in unseren Trainings, wie …

  • Sie Ihre Beobachtungen möglichst urteilsfrei mitteilen; d.h. auch in der Lage sind, zuunterscheiden zwischen Ihrer Beobachtung und Ihren Urteilen.
  • Menschen Ihre Motive offen nahebringen, ohne dass diese abwehren.
  • bei der Diskussion um Lösungen, Ihre eigenen Interessen und die der anderen Seite berücksichtigen.
  • Vereinbarungen treffen, die machbar sind und die beide Seiten einhalten, weil sie diese auch einhalten wollen.

Unsere Zielgruppen sind:

  • insbesondere Führungskräfte, weil sie aufgrund des Machtgefälles entscheidenden Einfluss auf die Kommunikationskultur in ihren Teams haben
  • Mitarbeitende in festen Teams oder Projektteams
  • Mitarbeitende mit Kundenkontakten
  • alle, die diese Methode kennen lernen wollen